Sich undemokratischen Angriffen entgegenstellen

Veröffentlicht am 23.08.2021 in Aktuelles

Die SPD verurteilt die Zerstörung der Bücherzelle und der Wahlplakate in Rheinsheim. Diese Taten sind Einschüchterungsversuche, die Angst verbreiten sollen, sagte die Bundestagskandidatin Neza Yildirim. Die tiefe Betroffenheit angesichts der Zerstörungswut sah man ihr sofort an, als sie die Reste ihres abgebrannten Wahlplakats in den eigenen Händen hielt.
Wir müssen hier und heute zeigen, dass wir uns den undemokratischen Angriffen stellen, erklärte sie und hängte daraufhin mit den Kreisvorsitzenden Christian Holzer, Alexandra Nohl, Andrea Schröder-Ritzrau, sowie Dominik Gaß, dem 2. Vorsitzenden der SPD Philippsburg und der SPD-Ortsvorsteherin Jasmine Kirschner ein neues Plakat an den Ort des Geschehens.
Solidarisch zeigten sich Vertreter der Bundesparteien - Christian Jung, MdL (FDP) sowie die CDU - mit der SPD. Demokraten müssten vor Ort zusammenhalten und sich auf einen fairen Wahlkampf verständigen.
Durch die erneute Initiative der SPD Philippsburg konnte schon eine neue Telefonzelle organisiert werden, die schon bald den Platz der Alten einnehmen wird. Auch dann werden wir wieder hier sein, um diesen Tag zu feiern, so Bundestagskandidatin Neza Yildirim. Dominik Gaß zeigte sich zuversichtlich. Es sei toll zu sehen, mit welchem Rückhalt die Bücherzelle wiederaufgebaut werden kann. "Wir freuen uns, dass wir nach so kurzer Zeit viele Angebote von hilfsbereiten Mitbürgern erhielten, die sich tatkräftig bei der Umsetzung des Projektes mit einbringen möchten."

 
 

Bundestagswahl 2021

Facebook