Kopfbild

SPD Philippsburg: Wir in Philippsburg

04.11.2018 in Allgemein

Einladung

 

09.11. --- Friedenskundgebung am Mahnmal des Friedens "pax aeterna"

Beginn: 15 Uhr, Ort: Burdaanlage

Ein Zeichen für den Frieden zu setzen ist gerade heute, in einer Welt voller Krisen, Kriege und einer durchaus angespannten politischen Lage im In- und Ausland eine wichtige und richtige Sache.
Nach den Katastrophen beider Weltkriege mit ihren Gräueln können wir uns glücklich schätzen, heute in Frieden leben zu dürfen. Für uns scheint dies mittlerweile selbstverständlich. Lasst uns also gemeinsam daran erinnern, dass Frieden ein wertvolles Gut ist, welches es sich zu schützen lohnt.

https://www.philippsburg.de/index.php/ausschreibung-ansehen/friedenskundgebung.html

 

23.10.2018 in Allgemein

Willkommen in unserer Stadt

 


Willkommen in unserer Stadt
Mit großen Hoffnungen starten die Wirth-Gruppe, Gemeinderat und Verwaltung in die Nachfolgenutzung der ehemaligen Goodyear-Produktionshallen.
Auf der letzten Gemeinderatssitzung präsentierten die Brüder Markus und Andreas Wirth aus Waghäusel ihre Vorstellungen, wie 17 Hektar des ehemaligen Goodyear-Geländes in Zukunft genutzt werden könnten.
Das Konzept sieht eine Entwicklung in zwei Stufen vor: Im ersten Schritt sollen in den früheren Produktionshallen bis Ende 2019 bis zu 250 Arbeitsplätze für Produktion, Lager und Dienstleistungen entstehen. Dabei „ist nicht mit mehr LKW-Verkehr als vorher bei Goodyear zu rechnen.“
Spannend könnte der zweite Schritt werden: In einem zusätzlichen Gewerbepark soll ein Gewerbe-Mix aus Klein- und Mittelbetrieben entstehen. Hier könnten junge Unternehmen als sog. „Start-up-Unternehmen“ angesiedelt werden.
Typisch für Wirth ist ein innovatives Energiekonzept. Es soll allen Nutzern finanzielle Einsparungen von ca. 30 Prozent ermöglichen. Hier werden ökonomische Prinzipien und nachhaltiges Wirtschaften sinnvoll kombiniert.
Die SPD-Gemeinderatsfraktion hat zugesagt, die Ansiedelung der Fa. Wirth in unserer Stadt positiv zu begleiten.
Joachim Pöschel   

 

 

19.09.2018 in Allgemein

Aus der Gemeinderatssitzung vom 18.09.2018 zum Thema Logistikzentrum Philippsburg

 

Meinung der Fraktion, einvernehmlich formuliert von unserem Mitglied Christoph Weick zum Thema Logistikzentrum in Philippsburg, der gestern bei der öffentlichen Gemeinderatssitzung anwesend war:

Wie einige bereits wissen, wurde gestern auf der öffentlichen GR-Sitzung der zukünftige Mieter (eines Teilbereiches) des neuen Gewerbegebietes auf dem Gelände der ehemaligen Salmkaserne vorgestellt. Es handelt sich um die Firma Seifert logistics.

Ich möchte im Folgenden die Firma kurz vorstellen und zeigen, warum jeder, der für ein lebenswertes und lebendiges Philippsburg ist, die Ansiedlung UNTERSTÜTZEN sollte!

Mehr über diese Firma unter: www.seifert-logistics.com

Allg.
- erfolgreiches Familienunternehmen mit 70-jähriger Geschichte aus BW (Ulm)
- 1900 Mitarbeiter an 45 Standorten in Deutschland + weitere europäische Niederlassungen, u.a. Mannheim und Malsch
- namhafte Auftraggeber wie Mercedes, Porsche, Bosch...
- nicht nur Warenumschlag, sondern oftmals auch Produktveredelung, z.B. Zusammenbauen von Motoren etc. (Added-Value)
- höchste Umweltstandards (mehrere Auszeichnungen)
- nur Euro 6-Fahrzeuge (an Entwicklung von E-Fahrzeugen beteiligt)
- starke Ausbildungsprogramme (10 verschiedene Berufe)
- GEWERBESTEUER WIRD NACHWEISLICH AN ALLEN STANDORTEN BEZAHLT

Philippsburg:
- MAX. 150 LKWs pro Tag (d.h. 300 Fahrten)
- MIN. 160 ARBEITSPLÄTZE, BIS ZU 240!
- Gelände wird so angelegt, dass LKW-Umschlag innerhalb eines nach außen abgeschirmten Innenhofbereiches
- Sanitäranlagen für alle LKW-Fahrer - dämmt "Wildpinkeln" ein

Was will man denn mehr, besser geht es wohl kaum!

Das ist eine Riesenchance für Philippsburg als lebendiger Gewerbestandort!

Mehr zur Firma: www.seifert-logistics.com

Christoph Weick

 

 

01.08.2018 in Allgemein

Thema Kita-Gebühren

 

Gute Nachrichten aus Stuttgart

Eine gute Nachricht erreichte uns vergangene Woche aus Stuttgart. Nach über 10 Monaten Verhandlungen einigte sich die Gemeinsame Finanzkommission von Land und kommunalen Spitzenverbänden. Das Ergebnis bringt unter anderem eine bessere Kinderbetreuung, einen digitalen Ausbau der Schulen, mehr kommunale Verkehrsprojekte und Investitionen für die Krankenhäuser.

Besonders freut uns, dass die Kindergarten-Förderung bis 2021 nahezu verdoppelt wird. Das Land und die Kommunen wollen die Kindergarten-Förderung einschließlich Bundesmitteln schrittweise ab 2019 von gegenwärtig 529 Millionen Euro/Jahr auf über eine Milliarde Euro im Jahr 2021 erhöhen. Mit weiteren 80 Millionen Euro will das Land die Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule, die Inklusion von Kindern vor dem Schuleintritt sowie die Kindertagespflege fördern.

Die Einigung in der Gemeinsamen Finanzkommission muss noch vom Landtag beschlossen werden. In welchem Umfang Philippsburg von den höheren Zuwendungen profitiert, kann noch nicht genau gesagt werden. Sie werden aber die Finanzierung der Kindergärten entlasten und rechtfertigen nachträglich auch die Aussetzung der Gebührenerhöhung für 1 Jahr.

Die sachbezogenen Stellungnahmen der Fraktionssprecher der drei Gemeinderatsfraktionen FW, SPD und Uli waren geprägt von Verantwortungsbewusstsein und Zukunftsorientierung.

Joachim Pöschel für die SPD-Fraktion

 

Facebook